Atelierhaus Recklinghausen | DAS DING.
24079
post-template-default,single,single-post,postid-24079,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.2.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

DAS DING.

DAS DING.

ist eine Ausstellungsreihe im Atelierhaus, in deren Zentrum ein Gegenstand auf den Sockel gehoben und  damit seiner ursprünglichen Funktion enthoben wird. So wandelt er sich zu einem unspezifischen Ding, zum Kunstobjekt. Das Ready–Made* „Fountain“ von Duchamp aus dem Jahr 1917 war ausschlaggebend.

*Ein Ready-made (engl. für „Fertigware“) oder auch Objet trouvé (franz. für ‚gefundener Gegenstand‘) ist ein Alltags- oder Naturgegenstand, der zum Kunstwerk „gemacht“ wird, indem der Künstler ihn „findet“ und als Kunstwerk behandelt oder in ein solches integriert. Diese „Verwandlung“ beziehungsweise dieses „Entkleiden“ aus dem bisherigen Funktions- und Bedeutungszusammenhang kann durch das Präsentieren auf einem Sockel, durch die Kombination mit anderen „gefundenen“ Gegenständen oder durch das Signieren und Neubenennen durch den Künstler erfolgen. Teilweise wird der Gegenstand auch verfremdet, indem er mit anderen Gegenständen kombiniert, zerlegt oder farblich neu gefasst wird. (Quelle: WIKEPEDIA) 

Duchamps Idee öffnete die Tür für eine andere Sichtweise auf den Kunstbegriff, der  bis heute kontrovers diskutiert wird.

Neue Nahrung erhielt das Thema „Was ist Kunst?“ mit dem Disput um die diesjährige Documenta 15.

In diesem Zusammenhang fand am 30. Oktober im Rahmen unserer Ausstellungsreihe DAS DING. eine Gesprächsrunde zu der Aussage vom  Hauptamtlichen Geschäftsführer des deutschen Kulturrates Olaf Zimmermann, „Kunst darf (fast) alles!“ statt.

Im Rahmen der Ausstellung DAS DING. findet nun ein weiteres  Gespräch unter dem Titel

„Was ist gute Kunst? – Eine offene Frage“

statt. Der künstlerische Leiter des Kunstvereins Bochum, Kurator und Kunsthistoriker Reinhard Buskies wird in das Thema einführen.

Wir laden herzlich zur Teilnahme am Sonntag, dem 4. Dezember um 15 Uhr ein.

Das Atelierhaus-Team